Weg für den ‚Penny‘-Block frei

Mal wieder soll es mit dem neuen Marktplatz als Finale der neuen Ortsmitte jetzt ganz wirklich losgehen. Für den immer wieder verschobenen Neubau von zwei Geschäftshäusern anstelle des einstigen Ladenzentrums Stutenanger hat der Bauausschuss des Gemeinderats in einer außerordentlichen Sitzung am Montag die Leitpläne genehmigt, dazu gleichzeitig den Bauantrag für das erste der beiden geplanten Gebäude und der Vertrag zwischen Rathaus und dem Unternehmen ist auch unterzeichnet.

Die Rewe-Group baut dort einen „Penny“-Markt inclusive Tagescafé mit 1400 Quadratmetern Verkaufsfläche. In fünf Stockwerken sollen darüber 44 Wohnungen mit zusammen 3400 Quadratmetern Wohnfläche entstehen. Ein Drittel wird nach den Verpflichtungen der Gemeinde auf „Soziale Bodennutzung“ zu vergünstigten Preisen vermietet.

Das im Erdgeschoss vorspringende Marktdach wird begrünt als nutzbare Gärten für die Bewohner der ersten Etage. An der Ostseite des Gebäudes ist ein Kinderspielplatz geplant. Auf dem Gelände entstehen 96 Stellplätze, davon 33 oberirdisch und 63 in einer Tiefgarage. (Die Grafik des Architekturbüros „Kubus360“ zeigt eine Ansicht vom Stutenanger her.)

„Es war ein wirklich langes und hartes Ringen“, bilanzierte Bürgermeister Markus Böck, „aber jetzt ist der Weg frei für die endgültige Fertigstellung der neuen Ortsmitte“.

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.