„Unterführungspläne sind nicht realistisch“

Mit Stellungnahmen zum Bürgerentscheid am 26. Mai haben sich die Bürgerinitiative „Bahn im Tunnel (BIT)“ und die SPD klar gegen das Bürgerbegehren für eine Straßenunterführung der Dachauer Straße unter die Bahnlinie positioniert.

Die „BIT“ argumentiert, dass „eine Straßenunterführung für den innerörtlichen Verkehr nur Nachteile bringen wird“. Nachdem der „BIT“ gerne vorgeworfen wird, der Vision eines Bahntunnels in über 30 Jahren nicht näher gekommen zu sein, kontert die Initiative mit dem Vereweis darauf, dass die ersten Unterführungsabsichten 46 Jahre alt seien und nie umgesetzt wurden. Für die „BIT“ auch nachvollziehbar: „Es gibt keine realistischen Pläne, denn wenn man nur ein isoliertes Problem beseitigt, wird man die anderen nicht lösen und neue Probleme schaffen.“

Der Bürgerentscheid wird mit der Europawahl am 26. Mai abgestimmt. Die Stellungnahme der BIT im Wortlaut steht hier, die der SPD hier. Einstieg in die intensiven Debatten dazu auf der schleissheimer-zeitung.de ist hier.

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.