Radlroute von Freising bis Feldmoching

Ein überörtlicher Radweg entlang der Bahnstrecke der S1 zwischen Freising und Feldmoching ist machbar und im Grundssatz wohl auch mehrheitsfähig. Für die Querverbindung, die 2018 von den Grünen der Anliegergemeinden beantragt worden war, liegt nun eine Machbarkeitsstudie vor.

In der internen Abstimmung der beteiligten Gemeinden wurde die Federführung des Projekts Oberschleißheim übertragen und damit dem Fahrradbeauftragten der Gemeinde, Casimir Katz, und der in der Gemeindeverwaltung zuständigen Doris Rohe. Vor dem Gemeinderat stellten sie nun den Zwischenstand für das Ortsgebiet vor.

Ein Planungsbüro hat die Grundlagen wie Qualitätsstandards oder Raumanalyse erarbeitet und danach potentielle Streckenführungen definiert. Unter anderem soll der Weg durchgängig beleuchtet sein. In Oberschleißheim würde die Trasse vorwiegend westlich der Bahnlinie geführt werden, also entlang Mittenheimer, Feierabend- und Sonnenstraße.

Katz vermittelte dabei als zentrale Erkenntnis dieser Planungsetappe, dass diese durchgängige Hauptradverbindung möglich sei. In den internen Besprechungen der jeweiligen Fahrradbeauftragten und der Verwaltungsmitarbeiter habe es auch noch keine grundsätzlichen Vorbehalte gegen die Routenvorschläge gegeben.

Im Detail würden nun noch „einige Korrekturen und Anpassungen vorgenommen“, schilderte er, ehe ein Planungsvorschlag dann den einzelnen Stadt- und Gemeinderäten vorgelegt werde.

Die Grafik der Gemeinde zeigt links neben der Bahnlinie (in schwarz) die bevorzugte Trassenführung in blau, rechts davon Alternivstrecken ebenfalls in blau. Diese Alternativtrasse soll auch erschlossen werden, allerdings mit geringeren Standards. Katz bevorzugt hier die hellblau gestrichelte Route. Rot gestrichelt sind noch zu erstellende Anknüpfungen zu anderen überörtlichen Radwegeverbindungen.

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.