Kindergarten wird teurer

Die Gebühren in den Kindergärten werden im Schnitt um gut zehn Prozent angehoben. Für eine Betreuung von fünf Stunden werden statt 116 nun 132 Euro verlangt.

Abzüglich des staatlichen Zuschusses von 100 Euro je Kindergartenplatz verdoppelt sich die Elterngebühr damit faktisch von 16 auf 32 Euro. Neu eingeführt wurde eine neue Buchungsdauer unter vier Stunden, die mit 120 Euro berechnet wird, für die Eltern also mit Kosten von 20 Euro.

Auf diese Gebühren haben sich nach Angaben des Rathauses alle Kindergarten-Träger am Ort geeinigt. Die Gebührenanpassung ist die erste seit 2015. Eigentlich sollten die Gebühren alle zwei Jahre überprüft werden.

Ein Lesermail

  1. A bissl mehr Zeit zur Freude über die am Tag zuvor vom Bundesfinanzminister angekündigte Kindergelderhöhung (wie viel, bleibt abzuwarten) hätt‘ man den Eltern ruhig gönnen können.

    So bleibt nur zu sagen: Wie gewonnen, so zerronnen! (Zumindest für die drei Kindergartenjahre.)

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.