Bodenuntersuchungen gehen Rathaus nichts an

Eine Untersuchung, ob der Boden des geplanten Gewerbegebiets möglicherweise mit PAK-Stoffen belastet ist, sieht der Gemeinderat nicht als seine Aufgabe. Mit 17:6 Stimmen haben CSU, FW, SPD und FDP gegen Grüne und ÖDP einen entsprechenden Antrag der Grünen abgelehnt.

„Das ist ein Geschäft zwischen Eigentümer und Investor“, gab FW-Sprecher Stefan Vohburger den allgemeinen Tenor wieder, „die Gemeinde hat da gar nichts zu suchen.“ Würden hier Analysen angestellt, würde dies einen Präzedenzfall für jede weitere Bodenwidmung bedeuten.

SPD-Sprecher Florian Spirkl sah den Vorstoß auch taktisch motiviert. Da die Grünen das Gewerbegebiet an der Stelle strikt ablehnen, sei es „klar, dass sie gern mehr Getriebesand hätten“.

Grünen-Sprecher Fritz-Gerrit Kropp betonte hingegen, eine rasche Klärung sei „im tiefsten Interesse der Gemeinde“. Helga Keller-Zenth (Grüne) erinnerte an das jahrzehntelange Gezerre um die Ausweisung von Gewerbeflächen an der Sonnenstraße, die durch eine einstige Imprägnieranstalt verunreinigt waren.

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.