Internet erreicht Badersfeld

Badersfeld und Hochmutting erhalten wohl 2023 schnelleres Internet. Das Rathaus hat eine breite Palette von Fördermaßnahmen angezapft, mit denen die Leitungsversorgung finanziert werden soll.

Erwartet werden Kosten von rund 1,2 Millionen Euro, von denen etwa 250.000 Euro die Gemeinde tragen muss plus rund 50.000 Euro an Beratungs- und Unterstützungskosten.

Mit dem jetzt vom Gemeinderat gegen eine Stimme von Sebastian Riedelbauch (ÖDP) einmütig beschlossenen Programm werden 75 Adressen in den beiden Orten mit Breitbandverkabelung ausgestattet.

Neun Adressen werden nicht berücksichtigt. Laut Darstellung aus dem Rathaus hätten diese neun Anschlüsse alleine Mehrkosten von über 700.000 Euro verursacht, was als unverhältnismäßig angesehen wurde. Ausdrücklich wurde aber festgehalten, dass bei eventuell künftigen Programmen jederzeit ein späterer Anschluss vorgenommen werden könne.

Die ersten staatlichen Förderprogramme für Breitbandausbau hatte Oberschleißheim für Badersfeld verstreichen lassen. 2017 machte dann eine Interessengemeinschaft in dem Ort jenseits der Autobahn A92 mobil und übergab eine Unterschriftenliste mit der Forderung.

Daraufhin bemühte sich das Rathaus wohl um eine Förderaktion, was aber ohne weitere Rückmeldung ergebnislos im Sande verlaufen war. Mitte 2020 wurde dann ein erneuter Anlauf gestartet.

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.