Markus Böck ist neuer Bürgermeister – Kuchlbauer abgewählt

Der überraschende Amtswechsel im Rathaus ist perfekt. In der Stichwahl am Sonntag wurde Amtsinhaber Christian Kuchlbauer (FW) nach sechs Jahren abgewählt. Neuer Bürgermeister wird zum 1. Mai Markus Böck (CSU). In der Stichwahl setzte sich Böck mit 54,1 Prozent gegen Kuchlbauer mit 45,9 Prozent durch.

In einer ersten Reaktion nannte Böck das Ergebnis „unglaublich“. Die Feier begann gleich nach der Veröffentlichung des Ergebnisses mit Mutter und Lebenspartnerin Elke Hagl – in Hackermoos, was ja vor der Stichwahl ein heißes Eisen der FW im Wahlkampf gewesen war. Das CSU-Wahlkampfteam, Freunde und Verwandte feierten per Videoschaltung mit.

„Es ist so“, kommentierte Kuchlbauer die Abwahl, „mein Leben wird jetzt wieder entspannter“. Angesichts der momentanen Ausnahmesituation und den darauf folgenden wirtschaftlich wohl schweren Zeiten „beneid ich ihn jetzt nicht“, sagte er über seinen Nachfolger, „die Lage wird jetzt schwer“.

Böck hatte sein Stimmergebnis gegenüber der ersten Wahl unter fünf Bewerbern um 1508 zusätzliche Stimmen deutlich mehr als verdoppelt, Kuchlbauer konnte nur um 849 Stimmen zulegen.

2294 Oberschleißheimer wählten den Amtsinhaber Kuchlbauer, 2703 seinen Herausforderer Böck. Vor zwei Wochen hatte bei fünf Bewerbern im Rennen Kuchlbauer 1445 Stimmen erhalten, Böck 1195. Die Wahlbeteiligung lag bei beachtlichen 61,5 Prozent, vor zwei Wochen betrug sie 60,6 Prozent.

Böck sagte, das Ergebnis vom 15. März sei „schon ein Zeichen“ für den Amtswechsel gewesen. Die Wahlempfehlungen von SPD und FDP seien für ihn „schon sehr wichtig“ gewesen.

Kuchlbauer führte sein Ergebnis insbesondere auf die Attacken der SPD zurück. „Die Schlechtmacherei der SPD hat der SPD geschadet“, sagte er mit Blick auf das Gemeinderatsergebnis, „aber die Leut haben gesagt: Irgendwas wird schon dran sein.“

Bis 30. April ist Kuchlbauer weiter im Amt, dann kehrt er in seinen vorigen Beruf bei einer Versicherung zurück. „‚Penny‘ und das Neubaugebiet Mittenheim kommen auch ohne mich“, sagte er, das sei auf die Gleise gestellt. Jetzt habe er wieder mehr Zeit für seine Vereinstätigkeiten. Ob er sein Gemeinderatsmandat antreten wird, wollte er noch nicht sagen.

Das Bild zeigt die Gratulation in „Corona“-Zeiten am Sonntag vor dem Rathaus.

(mit einem Kommentar)

7 Lesermails

  1. Der CSU-Ortsverband Oberschleißheim gratuliert Markus Böck sehr herzlich zu seiner Wahl zum Ersten Bürgermeister. Wir sind sicher, die Bürgerinnen und Bürger unseres Ortes haben eine gute Entscheidung getroffen. Wir werden Herrn Böck mit allen uns verfügbaren Ressourcen bei seinen Aufgaben unterstützen.
    Unser Dank geht an Christian Kuchlbauer für die geleistete Arbeit der letzten sechs Jahre. Wir wünschen ihm und seiner Familie alles erdenklich Gute, vor allem Gesundheit und Zufriedenheit.

    Stefanie Haselbeck
    Gemeinderätin, Stellv. Ortsvorsitzende CSU Oberschleißheim

  2. Die Freien Wähler Oberschleißheim gratulieren Markus Böck zur Wahl als Bürgermeister von Oberschleißheim. Wir hoffen auf eine gute, sachorientierte Zusammenarbeit im Gemeinderat zum Wohl von Oberschleißheim und seinen Bürgerinnen und Bürgern.
    Wir bedanken uns bei Christian Kuchlbauer für die geleistete Arbeit, seine Bemühungen und Anstrengungen für Oberschleißheim. Wir wünschen ihm und seiner Familie alles Gute und weiterhin viel Gesundheit.

  3. Die SPD Oberschleißheim gratuliert dem neu gewählten Bürgermeister Markus Böck zu seinem eindeutigen Wahlsieg.
    Wir wünschen ihm viel Kraft und Glück für die Arbeit zum Wohle unserer Gemeinde und freuen uns auf eine konstruktive Zusammenarbeit.

    Dem scheidenden Bürgermeister Christian Kuchlbauer danken wir für seine geleistete Arbeit speziell bei der Bewältigung der Corona-Krise. Wir wünschen ihm persönlich und seiner Familie alles Gute.

  4. Die Würfel sind gefallen, Oberschleißheim hat gewählt!

    Als Mitbewerberin für den Bürgermeistersessel gratuliere ich Markus Böck zu seinem Wahlsieg und bedanke mich allerseits für einen fairen Wahlkampf. Als Grüne freut es mich natürlich nicht, dass ein CSUler gewonnen hat…;))
    Ich wünsche ihm ein gutes Händchen bei der Führung unserer Gemeindeverwaltung und den Mut, mit uns allen neue Wege zu gehen, um unsere Gemeinde zukunftsfähig und klimafreundlich zu gestalten.

    Wir Grüne von Oberschleißheim blicken auf ein sehr gutes Wahlkampfergebnis von 5 Sitzen im Gemeinderat, 3 Sitzen im Kreistag und 22,7 % Zustimmung für unsere grünen Ziele in der Bevölkerung.

    Unsere neue, gestärkte Fraktion freut sich auf eine konstruktive Zusammenarbeit.

    In den kommenden Jahren werden wir uns mit aller Kraft für Klima- und Naturschutz einsetzen, um unter diesem Aspekt die drängenden Fragen in unserem Ort anzugehen. Dazu zählt vor allem der rasche Ausbau des öffentlichen Personennahverkehrs und nachhaltiger, genossenschaftlicher Wohnungsbau.

    Es zeichnet sich bereits im Vorfeld eine „Führungsallianz“ aus CSU, SPD und FDP ab und damit das „Durchdrücken“ gewünschter Projekte.

    Wir fordern dazu auf, angesichts der massiven Flächenversiegelung und auch der noch nicht absehbaren Auswirkungen der Corona-Krise, einige Vorhaben noch einmal auf den Prüfstand zu stellen:

    Wie sinnvoll ist es, ein weiteres, großes Gewerbegebiet auszuweisen und in Zeiten von drohender Rezession möglichst groß zu denken?

    Die Belebung innerorts und die Rettung des Mittelstandes sollte jetzt höchste Priorität haben, diese Menschen zeigen uns doch gerade, wie ortsverbunden sie sind und wie sehr man auf sie zählen kann.
    Aus der jetzigen Krise lernen wir gerade, alle zusammenzustehen und aus Vorhandenem neu Gedachtes und Gewinnbringendes zu machen.

    Und: Müssen wir darüber hinaus zwingend neue, horrend teure Umgehungsstraßen bauen, um ein „Weiter so“ im Auto zu gewährleisten?
    Wenn schon Fläche dafür versiegelt werden muss, dann doch moderat und vernünftig mit einem Autobahn-Halbanschluss in Riedmoos und einem Halbanschluss in Feldmoching. Der Verkehr muss dort abfließen, wo er entsteht, in Unterschleißheim. Auch ein zweiter S-Bahn-Halt muss Ziel bleiben.

    Darum sollten wir alle gemeinsam kämpfen!

    Ich wünsche uns allen Gesundheit und arbeiten wir gemeinschaftlich für eine klimafreundliche, lebenswerte Zukunft!

    Ingrid Lindbüchl, Bürgermeisterkandidatin a.D., Fraktionssprecherin

  5. Der Grüne Ortsverband beglückwünscht Herrn Böck zu seiner Wahl als Bürgermeister. Oberschleißheim steht vor großen Herausforderungen. Wir wünschen Herrn Böck viel Erfolg, ein gutes Händchen bei der der Führung unserer Gemeindeverwaltung, den Mut, neue Wege einzuschlagen, aber auch den Mut, Altbewährtes weiter zu führen.

    Unser gesamter Ortsverband freut sich auf eine konstruktive Zusammenarbeit in den nächsten Jahren.

    Christoph Münster, Sprecher des Ortsverbands der Grünen

  6. Herzlichen Glückwunsch an den neuen Amtsinhaber Herrn Markus Böck!

    Heute werde ich mich einfach nur freuen, dass eine neue Zeit auf politischer Ebene in Oberschleißheim eintreten wird. Der gesamte Gemeinderat wird sich nun neu ausrichten.

    Ich wünsche allen Gemeinderäten eine gute und vor allem sachorientierte Arbeit für die nächsten 6 Jahre. Oberschleißheim ist ein absolut liebenswerter Ort, macht für uns das Beste daraus!

    Herzliche Grüße
    Christine Fichtl-Scholl

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.