Gewerbepark ist in Planung

Auf dem von BMW mittlerweile abgesagten Areal nordwestlich von Mittenheim plant die Gemeinde nun eine andere Gewerbenutzung. Was seit geraumer Zeit offenkundig war, aber vom Rathaus stets gesetzeswidrig geheim gehalten wurde, wurde nun beiläufig bestätigt.

Der Ferienausschuss des Gemeinderats stellte nun für die einstigen Verhandlungen mit BMW nachträglich formal die Öffentlichkeit her; und am Rande des Vorgangs sagte Dritter Bürgermeister Hans Hirschfeld als Sitzungsleiter, dass weitere Geheimhaltung gelte „für die Gewerbepläne, die wir dort ja noch am Laufen haben“.

Durch den Hinweis hat er diese Pläne faktisch bestätigt, auch wenn sie eben weiter hinter verschlossenen Türen gehalten werden sollen. Oberschleißheim hatte bis jetzt auch alle BMW-Kontakte unter Verschluss gehalten, auch wenn sie seit Monaten faktisch bekannt waren und zuletzt sogar vom möglichen Projektpartner Unterschleißheim veröffentlicht wurden.

Oberschleißheim hat sich geweigert, auf Bitte von Unterschleißheim die potentiellen Pläne der BMW-Ansiedlung offen zu legen, und ebenso einer Beteiligung an den Vorplanungen für einen Moos-Heide-Park in dem Gebiet eine Absage erteilt, was schon darauf hindeutete, dass im Verborgenen weitere Planungen liefen.

2 Lesermails

  1. Gewerbegebiet in Mittenheim?

    Herr Hirschfeld, Dritter Bürgermeister, hat im Ferienausschuss von einem Gewerbegebiet in Mittenheim gesprochen, das „am Laufen sei“. Die CSU-Fraktion weist darauf hin, dass dies im Gemeinderat bisher weder diskutiert geschweige denn darüber abgestimmt worden ist.
    Der Gemeinderat ist der Ansicht, dass ein Gewerbegebiet im Süden des Ortes anzusiedeln sei – und genau dafür hat Herr Bürgermeister Kuchlbauer auch einen Auftrag. Ergebnisse dazu liegen jedoch bisher nicht vor.

    Gisela Kranz
    CSU-Fraktionssprecherin

  2. Aha, jetzt ist es offiziell, Oberschleißheim plant ein Gewerbegebiet an der Grenze zu Unterschleißheim und genau gegenüber, am nördlichen Ortsrand eine Wohngebiet für 1400 Menschen. Der Übergang von einem Ort in den anderen ist dann fließend und nicht mehr erkennbar. Fast könnte man die Vermutung anstellen, hier wird die Vereinigung von Ober- und Unterschleißheim zu Großschleißheim vorbereitet, ganz im Geheimen natürlich.
    Günter Braun

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.