Lesermail zum Artikel „Mit dem Rad auf Umwegen“

Wer hat denn diesen Artikel geschrieben? Er entspricht so gar nicht den ansonsten gut recherchierten und klar verständlichen Artikeln von Herrn Bachhuber.

In dem UVA standen zwei Anträge zur Abstimmung. Die Grünen beantragten, über Förderanträge zu diskutieren. Ich hatte beantragt, für vier Projekte aus dem Radwegekonzept mit den Planungen zu beginnen, um die umfangreichen Voraussetzungen der Förderung zu erfüllen. Das ist dann auch im zweiten Halbjahr passiert. Selbst das Sicherheitsaudit wurde noch erstellt.

Dann stellte sich aber leider heraus, dass bei diesem Programm nicht, wie sonst üblich, der Zeitpunkt des Antrags gewertet wird, sondern der der Bewilligung. Eine solche kann natürlich dauern. Aber das liegt nicht an der Gemeinde.

Was ist nun die Botschaft dieses Artikels? Dass auch Planungen für Radwege länger dauern? Wenn man sich die exzessiven Voraussetzungen des Programms anschaut, ist das unvermeidbar. Ich bin froh, dass wir mit den Planungen überhaupt so weit gekommen sind.

Das war aber harte Arbeit und dabei haben sich die Grünen nicht beteiligt.

Casimir Katz, Gemeinderat (FDP)

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.