Lesermail zum Artikel „Ein Platz für die Menschen“

Zwischenzeitlich habe ich mir auch die Pläne im Bürgerhaus angesehen. Ich finde den mit dem 1. Preis ausgezeichneten Plan für sehr gelungen. Sicher kann der „neue“ Max-Mannheimer-Platz ein schöner Platz zum Verweilen und Begegnen für „den Menschen“ werden und nicht nur zum Rennen beim Einkaufen und Zug- und Bus-Erreichen.

Für den Hirtenbrunnen könnte man allerdings einen zentraleren Platz als direkt vor der Bahnhofstreppe auswählen. Auch für das Toilettenhäuschen könnte man ein dezenteres Plätzchen als direkt vor dem Bahnhofseingang finden.

Ich hoffe nur, dass die Fortschritte für die Fertigstellung dieser Neugestaltung am Bahnhof zügig vorangehen und nicht wie bei der Ausführung des „REWE- und Sedlmayer“-Geländes ewig hinausgezögert wird. Bereits bei der letzten öffentlichen Bürgerversammlung, damals noch mit Bürgermeister Kuchlbauer, wurde uns versprochen, dass dieser Teil des Bürgerzentrums innerhalb von drei Jahren realisiert wird. Bis heute ist außer einem Bauzaun nichts passiert und das Gelände liegt immer noch brach und verkommt immer mehr. Zwischenzeitlich ist diese ehemalige Mitte zum Schandfleck der Parksiedlung geworden. Ich würde mir wünschen, dass Dieses Gelände bald auch zu einem „Platz für den Menschen“ wird.

Andreas Eichinger

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.