Lesermail zum Artikel „Protest gegen Allee-Rodung“

Es stellt sich die Frage, wie ernst es die Gemeinde mit dem Baumschutz meint, wenn sie den Ausbau der Veterinärstraße auf 6,50 unter Opferung der bestehenden historischen Baumalle fordert. Geforderte Neupflanzungen ersetzen keine alte Allee.

Gemeinde zur neuen Baumschutzverordnung:
Definiert als Zweck des Verordnungstextes ist nun „der wirkungsvolle Schutz des Baumbestandes in der Gemeinde Oberschleißheim“. Der Bestand an Bäumen sei zu schützen, „um eine angemessene innerörtliche Durchgrünung zu gewährleisten, schädliche Umwelteinflüsse zu mildern, das Ortsbild zu erhalten und zu beleben und die Leistungsfähigkeit des Naturhaushalts zu fördern“. (schleißheimer-zeitung.de vom 21.05.2021).

Gemeinde Oberschleißheim fordert einen Ausbau der Veterinärstraße auf 6,50 m.
Ausdrücklich hat der Ausschuss darauf bestanden, die historische Baumallee, die bei der Straßenverbreiterung fallen muss, wieder neu zu pflanzen. (schleißheimer-zeitung.de vom 26.03.2021).

Dr. Albrecht Pfahler

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.