Einheimischen-Regelung für Brückensperrung: April, April!

Das Auto-Kennzeichen für Einheimische (Bericht unten) – es war ein Aprilscherz von Gewerrbeverband und schleissheimer-zeitung.de. Einige Mails dazu haben’s erkannt – aber nichtsdestotrotz gab es sogar Anrufe im Rathaus, die das Schild bestellen wollten…

Bis zu drei Jahre Reparaturzeit der Brücke in der Mittenheimer Straße sind für den Gewerbeverband nicht hinnehmbar. „Es ist einfach lächerlich, eine Haupverkehrsader für so lange Zeit zu blockieren“, sagte Vorsitzender Walter Klar.

Bereits bei der jüngsten Hauptversammlung war das Thema diskutiert worden und die Frage aufgeworfen, ob es nicht möglich wäre, für die einheimischen Pflegedienste eine Ausnahmegenehmigung zu ermöglichen. Mit der sollten sie wie Rettungsdienste, Polizei und Feuerwehr während der Sanierung über die Brücke fahren können.

Jetzt wurde eine bürgerfreundliche Lösung gefunden. Ab 1. April ist es für Oberschleißheimer möglich, ein ortsbezogenes neues Autokennzeichen zu beantragen. Dieses Kfz-Kennzeichen „OSH-GV xx“ berechtigt neben den Einsatzfahrzeugen bei Sperrung der Brücke zur Überfahrt.

Damit ist es für Einheimische möglich, die Staugefahr an der Bahnschranke zu umgehen. Kontrolliert wird das über das bekannte Vorbild der Video-Maut.

Da im Rathaus keine Personalkapazitäten für den erwarteten Ansturm verfügbar sind, hat sich der Gewerbeverband als Initiator bereit erklärt, die Antragsstellung und Vergabe zu managen.

Zu beantragen ist das Kfz-Sonderkennzeichen online ab 1. April unter: OSH-Kennzeichen@gewerbe-osh.de.

5 Lesermails

  1. Ich lache gerne und habe wirklich Sinn für Humor, der trotz der schwierigen Zeit, in der wir uns alle durch Corona und den daraus resultierenden Folgen befinden, nicht zu kurz kommen soll. Auch wenn sicherlich für viele Menschen oftmals das Weinen näher ist als das Lachen.

    Daher habe ich kein Verständnis für diese Art von „Aprilscherz“. Der „Scherz“ (?), welcher leider (!) nicht Realität ist, hätte sicherlich den termingebundenen Pflegediensten oder den mobilen medizinischen Fußpflegern/Podologen viel Zeit, Stress und Druck erspart und wäre dadurch eine Erleichterung und sehr große Hilfe gewesen.

    Fazit: Es bleibt beim Warten an der geschlossenen Bahnschranke, mehr Benzinverbrauch bedingt durch Umleitung durch USH usw., usw. Leider ist der „Einfallsreichtum“ zum 01. April nur ein schlechter Scherz, aber er wäre sehr hilfreich und tatsächlich einmal eine sehr gute Idee gewesen.

  2. Sehr geehrte Mitglieder des Gewerbeverbandes,

    hocherfreut konnte ich der Schleissheimer-Zeitung entnehmen, dass Sie ein Sonderkennzeichen für die Brückenpassage während der Bauarbeiten ausstellen.

    Hiermit bitte ich Sie für meinen Kleinlaster vom Typ Vandor – extra angeschafft für die Corona-bedingten Nachbarschaftseinkäufe – um ein solches. Mein Fahrzeug ist absolut umweltverträglich und verfügt über einen extrem abgasarmen Hafermotor und sollte daher bevorzugt behandelt werden.

    Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie mir zeitnah ein Sonderkennzeichen ausstellen würden, gerne hole ich es persönlich ab.

    Mit freundlichen Grüßen
    Aprilia Iocus

  3. Guten Tag.

    Eine sehr gute Nachricht ist in der „schleissheimer-zeitung“ vom 30.03.2021 erschienen; etliche Personen aus/in OSH sind bestimmt erfreut und es wird bei manchem dem inneren Ärger und Unverständnis den Wind aus den Segeln nehmen. Dass für einen Großteil der Oberschleißheimer Einwohnerschaft eine Regelung gefunden worden ist, muss hier nicht nur anerkannt, sondern auch in höchstem Maße gelobt werden.

    Dennoch müssen Fragen gestellt werden:
    1. Gilt diese Regelung für alle im östlichen Ortsteil – ab Bahngleis bis „Am Stichgartl“ und „ Eichenstrasse“ etc. – wohnenden Fahrzeughalter?
    2. Erhalten die mehr als 1 Fahrzeug betreibenden Familien nur 1 oder mehrere Kennzeichen?
    3. Was kosten diese Kennzeichen?
    4. Wie und wo muss dieses Kennzeichen am Fahrzeug angebracht werden?
    5. Gibt es für einen, nicht im LK München zugelassenen, aber von OSH-Einwohnern betriebenen PKW auch dieses Ausnahme-Kennzeichen?
    6. Kann davon ausgegangen werde, dass über mehr als 100 Kennzeichen notwendig sein werden?

    Mit diesen Fragen stelle ich hiermit auch gleichzeitig den Antrag für das Kennzeichen der „Einheimischen-Regelung“. Teilen Sie mir bitte den Bedarf aller diesbezügl. Angaben mit.

    Für Zufussgehende und sonstige Mitbürger*innen muss ein Hubschrauberservcie eingerichtet werden.

  4. Das ist wirklich eine tolle Idee!

    Weiter so mit guten Lösungen. Hierbei handelt es sich jedoch nur um einen gut durchdachten Aprilscherz.

    Es wurde leider versäumt, die schon vor langer Zeit geplante Straßenunterführung fertigzustellen. Das wäre eine sehr gute Alternative zur Vermeidung des Verkehrschaos.

    Meines Wissens wird zur Zeit die Konstruktion der Unterführung an ein Ingenieurbüro vergeben. Finde ich eine sehr weise Entscheidung.

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.