Ritterschlag für die Schnapsbrenner

Das Fachmagazin „Kleinbrennerei“ hat die Schlossbrennerei in ihrer aktuellen Ausgabe mit einer Titelgeschichte gewürdigt. „Das ist in der Branche so etwas wie ein Ritterschlag“, strahlte Hofgartenleiter Alexander Bauer, der das Titelbild des Magazins zierte.

Das Heft sei das führende Fachmagazin für Brennereien und Brennereitechnik im deutschsprachigen Raum, erläutert Bauer. Der Bericht habe die Schlossbrennerei nicht nur portraitiert, sondern auch getestet. Dabei seien der Schlossanlage „sehr gute Noten bescheinigt worden“.

„Eine Riesenehre und eine Wahnsinnswerbung für unsere Brennerei“, schwärmte Bauer, erreiche dieser Bericht doch ein internationales Fachpublikum aus der ganzen mittelständischen Spirituosenbranche in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

In der aktuellen Brennsaison wurden in der Schlossbrennerei im Januar aus gut 4000 Litern Maische knapp 200 Liter hochprozentiger Obstbrand gewonnen. Dabei habe das Erntejahr 2020 so manche Kapriolen geschlagen, so Bauer.

In Schleißheim habe es gravierende Hagelschäden gegeben. „Gerettet“ habe die Saison die Außenstelle Schloss Dachau, die vom Hagel verschont geblieben war und Äpfel und Birnen in hervorragender Qualität liefern konnte. „Der Nachschub ist also noch nicht  wirklich gefährdet“, betonte Bauer.

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.