Frisch geputzt für den Winter

Eine Herbst-Aktion zur Reinigung der Nistkästen am Ort haben Mitglieder des Landesbundes für Vogelschutz in dieser Woche unternommen (im Bild Ludwig Wilhelm). „Frisch geputzt in den Winter“, so das Motto, sind nun die Nistkästen in den Bäumen der Parks und Grünanlagen Schleißheims.

Etwa 50 Kästen aller Größen und Formen dienen den Höhlenbrütern wie Meisen, Kleibern und vielen anderen als Nistplatz. „Die vorwinterlichen Tage sind ideal für die Reinigung der Kästen“, erläutert Werner Becker,
Umweltbeauftragter der Gemeinde, „die Kästen sind dann sicherlich unbelegt und nach der Reinigung kann der Frost die verbliebenen Keime töten: Dann steht im Frühjahr eine saubere, bezugsfertige Wohnung für eine neue Vogelgeneration zur Verfügung“.

Die Nistkästen wurden über die Jahre beschafft, etwa im kommunalen Artenschutz-Programm. Der Landesbund hängt sie an geeigneten Stellen auf, nummeriert und kartiert sie und kümmert sich um die Reinhaltung. Die Kästen sind aus Holzbeton gefertigt und sehr haltbar, leicht länger als 20 Jahre.

Enthält der Kasten ein Nest, wird es herausgenommen. „Die Brutzeit beginnt immer mit dem Nestbau“, erklärt Ludwig Wilhelm vom Landesbund, „ein altes Nest wird nicht übernommen. Ein leerer Kasten ist deshalb im nächsten Jahr für mehrere Vogelarten attraktiv.“

Wird ein Kasten im Herbst leer aufgefunden, zeugt das von einem unpassenden Standort oder von zu vielen Störungen. Kästen an ungünstigen Orten wurden jetzt versetzt und umkartiert. Ein intaktes Nest und der Staub von eingetrockneten Flaumfedern zeugen von einer gelungenen Brutsaison.

Die Gemeinde stellte für die Aktion ein Dienstfahrzeug des Bauhofs zur Verfügung. Infos über den Landesbund für Vogelschutz und seine Aktionen unter www.lbv.de.

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.