Planen statt warten

Eine mögliche weitere Fuß- und Radwegunterführung unter die Bahn wird vom Bayerischen Verkehrsministerium vorerst nicht ins Visier genommen. Gerade würden 41 mögliche kurz- und mittelfristige Maßnahmen an der Bahnstrecke München-Landshut untersucht, berichtete Bürgermeister Markus Böck dem Gemeinderat von einem Besuch in der Behörde. Vor der Fertigstellung der Analyse gebe es keinerlei Aussagen zu neuen Projekten.

Eine derartige Unterführung war jüngst beschlossen worden. Die Gemeinde erwäge nun, mit der Planung in Vorleistung zu gehen, um so mit einer fertig vorbereiteten Maßnahme bessere Umsetzungschancen zu erhalten, kündigte der Bürgermeister an. Dazu wolle man sich demnächst mit dem Staatlichen Bauamt als Planungsbehörde abstimmen.

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.