Stellvertreter im Amt

Den Sprung zum Bürgermeister hatte er bei der Kommunalwahl im März knapp verpasst; jetzt war Harald Müller aber zwei Wochen doch noch Chef im Rathaus. Erstmals hat er während der Urlaubszeit von Bürgermeister Markus Böck als Zweiter Bürgermeister die Amtsgeschäfte geleitet.

Unter anderem führte er auch am Dienstag die Ferienausschusssitzung des Gemeinderats. „Das war für mich schon eine spannende Sache“, sagt Müller, der für die SPD kandidiert hatte.

„Diese Vertretungstätigkeit war für mich eine wertvolle Sache“, betont er, „so habe ich ein wenig den Ablauf im Rathaus und die Mitarbeiter kennengelernt.“ Mit Böck, CSU-Konkurrent bei der Wahl, sie die Zusammenarbeit „bisher sehr kooperativ“. Der Bürgermeister könne bei ihm „immer auf eine vertrauensvolle Zusammenarbeit bauen“, versichert Müller.

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.