„Rewe“ am Stutenanger macht dicht – ohne Nachfolge

Der „Rewe“-Markt am Stutenanger schließt Ende Januar. Damit sperrt die letzte Einkaufsmöglichkeit in dem einstigen Ladenzentrum für die Parksiedlung zu. Wann – und ob – der dort geplante „Penny“-Markt eröffnet ist, ist völlig unklar, weiterhin gibt es keine Verträge mit der Gemeinde.

„Rewe“ hat auf Anfrage bestätigt, dass der über 40 Jahre alte und zuletzt arg heruntergekommene Markt in gut zwei Monaten geschlossen wird. Die 15 Mitarbeiter sollen Arbeitsplätze in anderen Märkten bekommen.

Bis zur möglichen Eröffnung eines „Penny“, zu der es im Idealfall mindestens noch zwei Jahre dauern würde, werde es „keine Interimslösungen“ geben, hieß es von der Zentralverwaltung von „Rewe“ Süd in Eching. Das heißt, dass dann über Monate das einstige Ladenzentrum komplett leer steht.

Das Rathaus habe nach Auskunft von Bürgermeister Christian Kuchlbauer noch keine Informationen der „Rewe“-Group. Weiterhin gebe es zur geplanten Ansiedlung von „Penny“ nicht mal Planungsverträge. „Rewe“ wollte auf Anfrage „keine Angaben zum zeitlichen Ablauf“ machen.

Ein Lesermail

  1. Fleisch und Wurstwaren, Eier und Semmeln sind keine Lebensmittel? Die gibt’s nämlich bei der Metzgerei Florian Wagner, die vergessen sie immer!
    Beste Grüße
    Florian Wagner, noch verbliebener Metzgermeister in Oberschleißheim

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.