Klimaneutrale Gemeinde 2035

Eine Klimaschutz-Offensive fordern die Grünen für Oberschleißheim. „Die Gemeinde Oberschleißheim erkennt die Eindämmung des Klimawandels und seiner schwerwiegenden Folgen als Aufgabe von höchster Priorität an und handelt in seinem Einflussbereich danach“, ist der zentrale Leitsatz des Antrags an den Gemeinderat, „die Gemeinde wird die möglichen Auswirkungen auf das Klima bei allen Entscheidungen berücksichtigen.“ Fernziel solle es werden, dass Oberschleißheim bis 2035 klimaneutral wird.

Dazu solle in allen Vorlagen zu Gemeinderatsentscheidungen eine Stellungnahme zu den erkennbaren Auswirkungen auf Klima und Umwelt enthalten sein. Der Energienutzungsplan der Gemeinde soll aktualisiert werden, fordern die Grünen weiter an konkreten Maßnahmen, die bisher erfolgten Umsetzungen sollten dokumentiert und ein neuer konkreter Maßnahmenplan erarbeitet werden. Dazu könne Oberschleißheim einem Energieeffizienznetzwerk für Kommunen beitreten.

Konkrete Schritte könnten nach Vorstellungen der Grünen sein, bei allen Neubauten und Sanierungen die klimaneutrale Energieversorgung zu fordern, attraktive Verkehrskonzepte wie Expressbus, Trambahn oder schnellen Radverkehr zu unterstützen, den gemeindlichen Fuhrpark auf klimafreundliche Mobilität umzurüsten oder auch das Radverkehrskonzept der Gemeinde aktiver umzusetzen.

Klimaschutz sei ein Thema, „zu dem wir alle beitragen müssen“, heißt es im Vorstoß der Grünen. Ein derartiger Beschluss könne ein Signal sein, „dass das Thema, welches die heutige Jugend sehr bewegt, auch hier in Oberschleißheim angekommen ist“, und ebenso „ein Impuls, das Tempo im Klimaschutz zu beschleunigen“.

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.