Lesermail zum Artikel „Wieviel soll noch zerstört werden und wofür?“

Sehr geehrter Herr Guldenkirch,

viele Ihrer Gedanken wurden auch von der Gemeinde Oberschleißheim geäußert und sind durchaus nachvollziehbar. Allerdings muss ich Ihnen bei einem Passus widersprechen: „Wie kann es sein, dass sich die Gemeinde Oberschleißheim nicht mit einer Verbesserung des staatlichen Lärmschutzes auf eigene Kosten einbringt, obwohl das dazu beitragen würde, dass ihre Bürger hinreichend geschützt werden könnten, und obwohl der Straßenbaulastträger der Gemeinde genau das angeboten hat?“
Sie kennen die Beschlusslage des Gemeinderates und wissen, dass genau dafür eine Rücklage gebildet wurde. Bei dem Erörterungstermin wurde dies u. a. von mir nochmals vehement eingefordert und auch zugesagt.

Christian Kuchlbauer, Bürgermeister

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.