Unterschleißheim plant den Moos-Haide-Park

Der Moos-Haide-Park, ein Landschaftspark zwischen Ober- und Unterschleißheim, ist im Unterschleißheimer Rathaus nun konkretes Planungsziel. Einstimmig hat der Bauausschuss des Stadtrats ein Planungsbüro beauftragt, für die Vision des Bundes Naturschutz die Vorarbeiten zu erstellen.

Das Konzept sieht vor, einen etwa drei Kilometer langen Streifen südwestlich des bebauten Ortsgebiets von Unterschleißheim von Lohhof-Süd bis zur Autobahn A92 auf zwei Quadratkilometern unter ökologischen Prämissen zu entwickeln. Annähernd die Hälfte liegt auf Oberschleißheimer Flur, nördlich des Berglwalds und der Birkhahnstraße.

Die Unterschleißheimer Stadtverwaltung sieht als zentrale Aufgabe den Dialog mit den anderen Beteiligten an dem Projekt, vorrangig Oberschleißheim und dem Katholischen Männerfürsorgeverein als Eigentümer der meisten benötigten Flächen. Basis aller Planungen sei das Landschaftsplanerische Konzept des Heideflächenvereins, das Unter- wie Oberschleißheim als Leitschnur akzeptiert haben.

Unter anderem würde die Oberschleißheimer Ortsumgehungsstraße den Westteil des potentiellen Parks durchschneiden. Mit der geplanten Siedlungsentwicklung von Mittenheim auf Oberschleißheimer Flur und den Gewerbezentren „Business Campus“ und „Koryfeum“ auf Unterschleißheimer Seite sind starke Einflüsse für das Gebiet entstanden. Zudem hat sich Oberschleißheim noch überhaupt nicht geäußert, wie es mit den für die BMW-Ansiedlung vorgehaltenen Flächen weiter umgehen will.

 

 

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.