Schach verbindet Nationen und Generationen

An zwei Turniertagen wetteiferten beim „Schleißheimer Schach-Scharmützel“ in den Schulungsräumen der Schreiner Group am Bruckmannring rund 50 Schachbegeisterte in sieben Runden um die Titelplätze. Beim Kinder- und Jugendturnier am Samstag setzte sich Niklas Heinisch von den Schachfreunden Dachau vor Felix Günthert und dem Oberschleißheimer Tobis Bratrich durch. Bei den Erwachsenen verteidigte am Sonntag Nihat Knispel vom Schachtreff Oberschleißheim seinen Titel vor dem punktgleichen Anton Reinl aus Gräfelfing. Platz 3 belegte Ante Bilandic vom FC Bayern.

Das Schnellschach-Turnier, bei dem jeder Spieler pro Partie 15 Minuten Zeit hat, ist aus dem Schachtreff im Quartierladen „Wir“ hervorgegangenen. Aufgrund der großen Teilnehmerzahl wurde nach dem sogenannten »Schweizer System« gespielt, dabei werden nach der ersten Runde die jeweils punktgleichen Spieler einander als Gegner zugelost.

Im Jugendturnier holte Niklas Heinisch sechs von sieben möglichen Punkten. Eine Art Finale (Bild ob.) war seine spannende und hart umkämpfte Partie in der letzten Runde gegen Jonas Nebl vom Schachtreff Schleißheim. Der jüngste Theilnehmer war Theo Mesa vom Schachtreff Schleißheim, kürzlich 7 geworden (Bild li.). Bestplatziertes Mädchen im Jugendturnier war Siri Engeland von der SG München-Schwabing auf Rang 14.

Dank zweier Bretter mit Steckfiguren, die beim Abtasten nicht umfallen, konnten auch zwei in ihrer Sehfähigkeit stark eingeschränkte Jugendliche am Turnier teilnehmen. Samuel von Nelle und Nathan van Nelle aus Oberschleißheim belegten am Ende Platz 7 und 8.

Beim Erwachsenenturnier nahmen neben Hobbyspielern auch Vereinsspieler teil und Jugendliche nutzten nach dem eigenen Turnier tags zuvor die Gelegenheit, sich mit erfahrenen Spielern zu messen. Mit sechs Siegen gewann Co-Organisator Nihat Knispel aus Oberschleißheim. Nachwuchsspieler Anton Reinl aus Gräfelfing holte ebenfalls sechs Siege, hatte allerdings im Vergleich die schlechtere Buchholzwertung, ein Bewertungskoeffizient aus den einzelnen Spielen. Zweitbester Spieler des Schachtreffs Schleißheim war Tobias Bratrich auf Platz 12.

Organisiert wurde der Wettkampf von Regina Veicht und Ingrid Lindbüchl von der Projektgruppe „Kinder und Jugend“ der Lokalen Agenda 21 zusammen mit Nihat Knispel und Ulrike Schreiner. Der wöchentliche Schachtreff im Quartierladen „Wir“ spielt jeden Mittwoch von 17 bis 21 Uhr mit allen Alters- und Spielklassen.

Bei der Siegerehrung: (v. li.) Nihat Knispel, Sieger Erwachsene, Niklas Heinisch, Sieger Kinder, und die Organisatorinnen Ingrid Lindbüchl und Regina Veicht.

 

 

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.