Gedruckte Wundheilung

Für eine herausragende innovative und technologisch komplexe Produktentwicklung hat die Schreiner Group beim Innovationspreis Bayern den Sonderpreis der Jury erhalten. Dr. Ulrike Wolf, Ministerialdirektorin im Bayerischen Wirtschaftsministerium, überreichte den renommierten Award für das Medizinprodukt „Coldplasmapatch“.

Dabei handelt es sich um eine Hightech-Auflage für die Behandlung von Wunden, die auf gedruckter Elektronik basiert. In ihr wird kaltes Plasma erzeugt, das multiresistente Bakterien abtötet, die Regeneration der Zellen fördert und so chronische Wunden heilen kann. Realisiert hat die Schreiner Group das innovative Produkt gemeinsam mit dem Medizintechnikunternehmen Coldplasmatech.

„Erfolgreiche bayerische Firmen wie die Schreiner Group entwickeln neue Produkte für die Märkte der Zukunft und sind dabei mutig und risikobereit“, sagte Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger in seiner Laudatio.

Über 100 Spezialisten sind bei der Schreiner Group allein in der Produktentwicklung tätig. So ist das Unternehmen häufig Entwicklungspartner zahlreicher internationaler Konzerne in den Bereichen Healthcare und Mobility.

Bei der Ehrung: (v. li.) Thomas Köberlein, Geschäftsbereichsleiter von Schreiner ProTech, Dr. Carsten Mahrenholz, CEO von Coldplasmatech, und Robert Weiß, Leiter des Technologie- und Innovationsmanagements bei der Schreiner Group.

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.