Neues Andenken an Pfarrer Kranz

Für die Wohnungsbau-Pläne der Kirchenstiftung Maria Patrona Bavariae an der Freisinger Straße muss das Pfarrer-Kranz-Haus abgerissen werden. Unbedingt vorgesehen sei laut Pfarrverband, dann unverzüglich eine andere Widmung zu Ehren von Pfarrer Kranz vorzunehmen, um dessen Andenken zu würdigen.

Das Gebäude wurde 1902 als erster Kindergarten weit und breit eröffnet. Als die Niederbronner Klosterschwestern 1926 zur Kinderbetreuung, Krankenpflege und Altenfürsorge geholt wurden, wies man ihnen Wohnungen im Kinderhort an.

Der Kindergarten, den auch Kinder aus Lohhof, Hochbrück und Großnöbach besuchten, wurde in den 1950er Jahren zu klein. 1957 wurde ein Anbau angesetzt, der nun auch zwei unterschiedliche Zugänge für Kindergarten und Schwesternheim vorsah.

1973 wurde für den Kindergarten im großzügigen Garten ein Neubau eröffnet. 1985 verließen auch die Niederbronner Schwestern den Ort und damit das Gebäude. Zu Ehren des verdienten Ortspfarrers, der von 1919 bis 1961 in Oberschleißheim wirkte, wurde es als Pfarrer-Kranz-Haus benannt.

In der Folge wurde es für die unterschiedlichsten Nutzungen eingesetzt, die im Umfeld der Kirche gerade angefragt waren; aktuell ist es an eine Firma vermietet, die dort Arbeiterwohnungen unterhält.

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.