73jähriger von Zug überfahren

Am Dienstag Nachmittag bemerkte der Lokführer einer Regionalbahn kurz nach dem S-Bahnhof in Fahrtrichtung auf Unterschleißheim einen Mann auf den Gleisen. Nach Polizeiangaben habe der 46jährige Lokführer eine Notbremsung eingeleitet und mehrere Signal- und Warntöne abgegeben.

Dem 73jährigen gelang es jedoch nicht mehr, rechtzeitig die Gleise zu verlassen, so dass er vom Zug erfasst wurde. Er wurde durch die Kollision zunächst schwer verletzt und mit dem Rettungshubschrauber in ein Münchner Krankenhaus geflogen. Dort starb er ungefähr drei Stunden später an seinen Verletzungen.

Der Gleisbereich war für die Unfallaufnahme eine Stunde gesperrt, um den S-Bahnhof waren mehrere Rettungsfahrzeuge im Einsatz.

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.