Lesermail zum Artikel „Wirtschaftsförderer braucht’s doch nicht“

Sehr geehrte Gemeinderäte/innen, sehr geehrter Herr Bürgermeister,

(Ich habe diesen Leserbrief nun 10 Tage zurückgehalten, in der Hoffnung, aus dem Gemeinderat oder vom Bürgermeister eine Erklärung dazu zu erhalten – leider ist das bis heute nicht geschehen!)

Ich muss es deutlich sagen: „Da fällt mir doch die Klappe runter!“

Dieser Knockdown im Lockdown konterkariert meine persönliche und insgesamt die Arbeit des Gewerbeverbands der letzten 10 Jahre.

Es wäre mir interessant und wichtig zu wissen, welches Abstimmungsergebnis dafür gewesen ist – und die Verteilung über die Parteien? Im Ratsinformations-System habe ich dazu nichts entdeckt – war das wieder Mal ein nicht öffentlicher Beschluss?

Was soll in der Kämmerei noch alles gemacht werden? Dort sitzen also nicht nur die Rechenkünstler der Gemeinde, sondern auch die verkannten Wirtschafts- und Tourismus-Förderer?

Und die neuen Gewerbe- und Baugebiete laufen auch alle von selbst bzw. von externen Beratern und Auftragnehmern.

Wenn das im Bund, im Land und in der Kommne so weitergeht mit der Unterstützung für die Gewerbetreibenden, Handwerker und Selbständigen, dann brauchen wir sehr bald gar keine Stelle zur Wirtschaftsförderung mehr: Wo nichts ist, kann man auch nichts mehr fördern!

Mit verzweifelten Grüßen
Walter Klar

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.