Ausparken mit Anwandeln

Am späten Mittwoch Abend hatte ein 30jähriger Koordinationsprobleme beim Ausparken in der Heinz-Katzenberger-Straße. Er touchierte zunächst ein anderes Fahrzeug, rangierte dann umständlich weiter, wobei er fast noch ein weiteres Fahrzeug streifte. Nachdem er schließlich aus der Lücke gekommen war, wechselte er mit dem Beifahrer die Plätze und beide fuhren davon, ohne sich um den Fremdschaden zu kümmern.

Die Polizei kennt die Abläufe detailliert, weil ein Anwohner die ganze Aktion beobachtet hatte. Polizeibeamte konnten den Pkw schließlich in der Landsberger Straße in München stellen. Beide Insassen waren deutlich alkoholisiert. Der 35jährige, der nach dem Ausparken übernommen hatte, besitzt gar keine Fahrerlaubnis. An dem beschädigten Fahrzeug entstand Schaden von ca. 1000 Euro.

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.