Debütanten auf Bundesebene

Gleich vier Fahrkarten zu den Deutschen Kunstrad-Meisterschaften hatten die Schüler des RSV Schleißheim heuer gelöst und dabei allesamt ihr DM-Debüt gefeiert.

Für die Bayerischen Meisterinnen Emily Brenner und Lea Steger (Bild ob. mit Trainer Michael Grädler), die ihre erste gemeinsame Saison bestreiten, war der Start im Zweier Schülerinnen überaus eng: Gerade mal 1,3 Punkte trennten sie von den Favoriten Becker/Stapf aus Mönchberg. Diese konnten sie bei den Bayerischen Titelkämpfen noch klar hinter sich lassen, was unter der besonderen Atmosphäre einer Deutschen Meisterschaft nicht mehr gelang. So stand am Ende der 4. Platz auf der Anzeigetafel.

Markus Wechner und Alexander Stadler (Bild li.) konnten im Zweier Schüler nach einer 12monatigen Verletzungspause von Alex ihr gemeinsames Training erst im Frühjahr wieder aufnehmen. Obwohl bei den Bayerischen Meisterschaften noch nicht alles rund lief, erradelten sie sich dort den Vizetitel. Bei der „Deutschen“ klappte es dann fast wie am Schnürchen, sodass mit 41 ausgefahrenen Punkten eine neue persönliche Bestleistung zu Buche stand und Platz 5.

Als Bayerischer Vizemeister im Einer startete Markus Wechner auch in dieser Disziplin und begann recht überzeugend. Der Übergang zum Steuerrohrsteiger klappte dann nicht auf Anhieb, sodass die Punkte auf der Anzeigentafel nach unten purzelten. So gab es zum Debüt einen 14. Rang.

 

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.