Geburt im Rettungswagen am Ostersonntag

Am frühen Morgen des Ostersonntags wurde die Oberschleißheimer Rettungswache des Roten Kreuzes  nach Feldmoching zu einer Frau in der 44. Schwangerschaftswoche gerufen. Die Wehen hatten bereits eingesetzt, das Fruchtwasser war abgegangen. Zwei Mitarbeiter fuhren die Schwangere mit dem „Rettungswagen Oberschließheim 71.1“ in Richtung Krankenhaus Pasing.

Nach kurzer Fahrt kamen die Wehen in kurzen Abständen und bereits so stark, dass sich die Besatzung entschloss, am Stadtrand von Pasing anzuhalten und die Geburt dort durchzuführen. Ein Notarzt wurde zusätzlich alarmiert.Schon nach fünf Minuten war der Kopf des Neugeborenen sichtbar, nach drei weiteren Wehen erblickte im Rettungswagen ein kräftiger Bub die Welt.

Die beiden Rettungsdienstmitarbeiter versorgten weiter die Mutter und das neugeborene Kind, bis die Notärztin eintraf – die Geburt war erfolgreich gemeistert. Mit einem Passagier mehr wurde die Fahrt zum Kreissaal fortgesetzt.

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.