Dritter Titel trotz Sturz

Die amtierenden Deutschen Meister im 2er Kunstrad, U19, Alexander Brandl und Andreas Steger, verteidigten ein weiteres Mal ihren Bayerischen Meistertitel. Über den Winter hatten sie unter Anleitung ihres Trainers Michael Grädler an ihrem Programm mit vielen Höchstschwierigkeiten gefeilt, um Unsicherheiten des letzten Jahres auszuräumen.

Diesmal mussten die zwei allerdings nach einem gelungenen Start auf zwei Rädern einen Sturz bei der Lenkerdrehung und etwas später beim Lenkersitzsteiger-Schulterstand hinnehmen, mit der Folge, dass die Punkte nach unten purzelten. Doch kämpften sie sich nach dem letzten Abgang nochmals durch die Steigerserie und konnten noch in der vorgegebenen Zeit von fünf Minuten ihr anspruchsvolles Programm beenden. Von den eingereichten 133,90 Punkten blieben am Ende nur noch 114.44 auf der Anzeigentafel stehen. Dies reichte aber trotzdem mit einem Abstand von fast 20 Zählern auf die Zweitplatzierten zum Titel.

Das Ticket zur Bayerischen Meisterschaft nur knapp verpasst hatte die Einradmannschaft des RSV. Bei dem Quartett mit Jessica Groschupp, Bianca Centini, Iris Schlögl und Luisa Groschupp lief es noch nicht ganz so rund, da sie erst wenige Male trainieren konnten.

Die Bayerischen Meister: (v. li.) Andreas Steger, Trainer Michael Grädler, Alexander Brandl.

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.