Lesermail zum Artikel „Einstimmiges Votum, einstimmige Kritik“

Sehr geehrte Frau Kufer,
ja, Sachlichkeit und Zusammenarbeit tun gut, dem wird sicher jeder zustimmen. Hierzu gehört aber auch die Zusammenarbeit innerhalb der Entscheidungsgremien. Wenn bei jeder zweiten Sitzung des Gemeinderates festgestellt wird, dass die Vorbereitungen der Beschlussvorlagen oder gar des Haushaltes mangelhaft bis nicht diskussionswürdig sind, dann betrifft dies nun mal den Herrn Bürgermeister. Dieser wird im Gegensatz zu den Gemeinderäten für sein Werk anständig bezahlt und er darf nach einigen Jahren eine sehr gute Pension erwarten.
Dass derartige schlampige Vorbereitungen im Rat und unter den Bürgern nicht zu mehr Miteinander führen, zumal wenn er dazu noch auf seiner Facebook-Seite einen schon fast selbstherrlichen Post veröffentlicht, ist verständlich.
Karl Fichtl

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.