Lesermail zum Artikel „Neues Bürgerbegehren für Straßenunterführung“

Sehr geehrter Herr Negele,

als langjähriger Gemeinderat und Mitglied im Bauausschuss sollte Ihnen eigentlich klar sein, dass Bund und Land nicht eine Bundesstraße im Osten und Westen bis an die Gemeindegrenze vierstreifig ausbauen und dann innerorts nur eine Bahnunterführung nach den Grundsätzen für Ortsstraßen.

Nun, der Wahlkampf hat begonnen und damit ist auch klar, was von der ganzen Aktion zu halten ist. Immerhin kann hinterher keiner behaupten, er hätte nicht gewusst, wozu eine Unterschrift für das Bürgerbegehren in letzter Konsequenz bei der Bahnunterführung einer Bundesstraße führen kann.

Günter Braun

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.