Vhs-Online-Kurs: Virtuelle Spurensuche – protestantisches Leben in München

Datum/Zeit
21.01.2022
19:30


Anmeldung möglich über die VHS bis 20.01.21, 12 Uhr, danach direkt an grit.ranft@web.de bis eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn.
2020 erhielten die Münchner Theologen Bischof Bedford-Strohm und Kardinal Marx den Augsburger Friedenspreis. Damit wurde der Einsatz der beiden für ein „tolerantes Miteinander“ der Religionen gewürdigt. Doch das war hier nicht immer so, wie die Skyline Münchens eindrucksvoll demonstriert – wird sie doch von den vielen Türmen katholischer Kirchen dominiert!
Mit dieser reich bebilderten Online-Stadtführung tauchen wir ein in 500 Jahre spannende Geschichte der Protestanten in unserer Stadt. Um diese umfassend zu verstehen, versetzen wir uns digital zurück bis in die Zeit Martin Luthers und begeben uns auf Spurensuche in einer Stadt, deren Erscheinungsbild bis heute geprägt ist von den jahrhundertealten Zeugnissen der Gegenreformation. Und wo es bis ins anfängliche 19. Jahrhundert dauern sollte, bis überhaupt evangelisches Leben möglich war – allerdings nicht ohne Höhen und vor allem Tiefen, wie dieser Stadtspaziergang eindrucksvoll schildern wird.

10 €, online, den Zugangslink erhalten Sie nach Ihrer Anmeldung bei der vhs

Anmeldung erforderlich bei der VHS,  anmeldung@vhsosh.de, 089/3153806, www.vhsosh.de