Nachwuchs in fünf Jahren verdoppelt

Eine sehr positive Vorrundenbilanz zieht die Jugend-Abteilung des FC Phönix zur Winterpause. „Die Arbeit der letzten fünf Jahre trägt nun endlich Früchte“, freut sich Jugendleiter Bernhard Antoniol.

In der Saison 2017/18 hatte der Verein nach dem der Jugendfördergemeinschaft einen Neuaufbau mit 129 Spieler gestartet. Inzwischen wurde bei den Jugendlichen von 4 bis 17 Jahren ein Stand von 247 Kindern erreicht. Von der G- bis zur B-Jugend teilen sich die Spieler auf 13 Teams auf.

Die U16 steht nach der Vorrunde auf dem 5. Platz ihrer Liga mit nur drei Punkten Rückstand auf den Ersten, die U15 ist Siebter, die U13 Zweiter, die U13-2 ebenfalls Zweiter, die U12 Erster, die U11 Erster und die U11-2 Dritter. Die U12 ist damit in der Winterpause schon in die Kreisklasse aufgestiegen.

Der Verein beschäftigt inzwischen 25 Jugend-Trainer und in der Jugendleitung unterstützen zusätzlich fünf Leute den Jugendleiter, wobei jeder einen eigenen Aufgabenbereich betreut.

Zur Hallensaison werden vermutlich keine eigenen Hallenturniere ausgerichtet, da es momentan nur noch eine einzige fußballtaugliche Halle in Oberschleißheim gibt und die auch von anderen Vereinen genutzt wird.

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.