Lesermail zum Artikel „Steuerungsgruppe für Fairtrade“

Dafür ist mal wieder Geld und Zeit der Gemeinde da. Für den Katastrophenschutz immer noch nicht 🙁

Soweit ich recherchiert habe, erfüllt die Gemeinde die Ansprüche bereits mit den 3 (-4) großen Supermärkten fast schon. Es fehlt nur noch ein bißschen „Feintuning“…

Was bringt uns (mir) das, eine Fairtrade-Kommune zu werden? Wird dann alles preiswerter oder teurer? Oder bleibt alles beim Alten? Und wir haben aus meiner Sicht ein neues sinnloses „Siegel“ 🙂

Edgar Poe

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.