Zweimal das Treppchen knapp verpasst

Beim letzten Wettkampf der dreiteiligen Masters-Serie im Kunstrad landete das Duo Emily Brenner und Lea Steger vom RSV Schleißheim auf Platz vier. Beim Turnier in Baden-Württemberg gingen sie mit 113,90 Punkten an den Start. Nach einem kurzen Tipper am Boden und ein paar Unsauberkeiten gingen die beiden mit gut neun Punkten Abzug als Vierte von der Fahrfläche. Damit verpassten sie knapp den Einzug in das abendliche Finale.

Dabei ging es dann auch noch um die Platzierung in der Gesamtwertung der Junior-Masters-Serie. Vor dem Finale standen Brenner/Steger auf dem dritten Platz. Im Finale gab es dann aber unerwartete Wendungen, so dass die RSV-Mädchen letztendlich auf den vierten Platz in der Gesamtwertung rutschten.

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.