50 Jahre olympisches Erbe

Zum 50. Geburtstag der Regattaanlage hat der Kulturverein „Freunde von Schleißheim“ eine umfassende Dokumentation aufgelegt. Heimatforscher Otto Bürger, der damals selbst Eintrittskarten und Unterschriften der Athleten von den Olympischen Spielen gesammelt hat, hat über 100 Seiten als gebundenes Buch zur Geschichte der Anlage zusammengetragen.

Abgehandelt werden die historischen Ereignisse von 1972, wie es kam, dass auch in Schleißheim Olympisches Gold vergeben wurde; warum Fürst Rainer III. und Prinzessin Gracia Patricia von Monaco zu den Tribünengästen gehörten, welche sportlichen Ergebnisse es gab.

Breites Augenmerk legt Bürger aber auch auf die Zeit seither. Weltmeisterschaften, World Cups, Deutsche Meisterschaften im Rudern und Kanu waren sportliche Höhepunkte seither, dazu gab es buntes Leben auf der geräumigen Anlage vom Go-Kart-Rennen über einen Triathlon im Schlamm bis zum Bungee-Jumping und noch viel mehr Ideen. Die Ruderwettbewerbe der „European Championships“ im Sommer sind nun ein nächster Höhepunkt der Historie.

Otto Bürger: „50 Jahre Olympia-Regattastrecke“, Auflage 200 Exemplare, 23 Euro, beziehbar bei Otto Bürger, Tel. 089/ 315 11 56, otto-buerger@gmx.de.

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.