Schnell planen, schnell bauen

Nach jahrelanger Untätigkeit bei der Anpassung von Kinderbetreuungsplätzen soll es mit dem neuen Kinderhaus nun ganz schnell gehen. Einstimmig beschloss der Gemeinderat eine Konstruktion aus Fertigbauteilen, die schnellstmögliche Bauform.

Die Tragkonstruktion soll in Holz- oder Holzhybrid-Bauweise erfolgen. Noch heuer soll die Ausschreibung rausgehen, Anfang 2022 sollen Architekten und Fachplaner bestellt werden. Entstehen soll die Tagesstätte auf dem Grundstück des einstigen HPCA-Kindergartens neben dem Hallenbad.

Sowohl der frühzeitige Beschluss zur Festlegung auf den Baustandard wie auch das gewählte Fertigbauverfahren sollen das Projekt beschleunigen. Das neue Kinderhaus soll mindestens auf sechs Gruppen ausgelegt und um mindestens vier weitere Gruppen erweiterbar sein, so die Vorgaben.

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.