Lesermail zum Artikel „‚One Health‘ ist auf dem Verfahrensweg“

Wenn ich mir die Äußerungen des Bürgermeisters so anschaue, frage ich mich, ob er gerne im Blindflug unterwegs ist. Nach meinen Informationen ist

1.) das Kleeblatt zwar in der Planung, aber bisher in keinster Weise vor der Realisierung. Wer weiß, ob die Planung Bestand hat und nicht nur ein Lippenbekenntnis ist.

2.) somit die Erschließung des Gewerbegebietes über das Kleeblatt fraglich. Für mich nur ein Wunschdenken, aber keine konkreten Fakten.

3.) für mich wird der Landschaftsschutz mit Füßen getreten. Es gibt andere Möglichkeiten, ein Gewerbegebiet zu kreieren. Aber da sprechen persönliche Betroffenheiten dagegen.

4.) eine Realisierung dieses Gewerbegebietes für mich fraglich.

5.) ein Gewerbegebiet südlich das Campus zu Zeiten von Altbürgermeisterin Ziegler bereits geplant worden. …und haben wir es? …wurde es umgesetzt? Hier wäre eine Realisierung ohne Einschränkung möglich.

6.) es fragwürdig und bedenklich, wenn ich ohne konkrete Genehmigungen einen Entwickler beauftrage. Kann es sein, dass die Gemeinde in Geld schwimmt…? Konventionalausgaben?

Emil Köbele

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.