Lesermail zum Artikel „Einige sind gleicher…“

Lieber Markus,

in meiner Funktion als Sprecher des Grünen Ortsverbands möchte ich dir herzlich zu deiner Wahl als Ortsvorsitzender der CSU in Oberschleißheim gratulieren.

Jetzt möchte ich persönlich jedoch noch Bezug zu deiner Lesermail nehmen und vor allem auf deine Behauptung eingehen, dass nicht nur alle Ortsverbände der CSU derzeit solche Präsenzveranstaltungen abhalten, sondern „mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit“ auch andere Parteien.
Dieser Satz hat mich doch sehr verwundert und auch verärgert, da er in keinster Weise der Realität entspricht.

Ausgenommen der CSU und der AFD gibt es unter den anderen Parteien einen großen Konsens, auf Präsenzveranstaltungen zu verzichten; und dies schon seit längerer Zeit. Auch Delegiertenwahlen und Aufstellungsversammlungen werden vielerorts bereits online durchgeführt („Superspreading in den Hinterzimmern“, SZ, 11. Februar 2021).

Der Bundesvorstand von Bündnis 90/Die Grünen empfiehlt ganz klar, von Präsenzveranstaltungen abzusehen. Die Grünen München zum Beispiel werden in den nächsten Tagen online ihre Aufstellungsversammlungen durchführen.

Damit kann ich sagen, dass es bei den Grünen mit „an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit“ unter den jetzigen Bestimmungen keine landesweiten Präsenzveranstaltungen wie bei der CSU geben wird.

In Facebook mahnst du in regelmäßigen Abständen alle Mitbürger*innen zur Kontaktvermeidung und appellierst auch eindringlich an die Eigenverantwortung, die „vermutlich die beste Möglichkeit bietet, gesund zu bleiben.“

Präsenzveranstaltung sind für Parteien mit Einschränkungen möglich, obwohl sich das gesamte Land größtenteils im Lockdown befindet, aber sie sind in meinen Augen sicherlich nicht der beste Weg.

Christoph Münster, Ortsverbandssprecher Grüne

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.