Perspektive in besonderen Zeiten

21 neue Azubis haben bei der Schreiner Group ihre Ausbildung oder ein duales Studium in zehn unterschiedlichen Berufen begonnen. Trotz der Corona-Krise hat das Unternehmen damit heuer einen Auszubildenden mehr als im Vorjahr eingestellt.

„Wir sind froh, dass wir alle Stellen wie geplant besetzen konnten, um jungen Menschen in diesem besonderen Jahr eine Perspektive für ihre Zukunft zu geben“, sagte Ulrike Piplak-Föhl, Personalreferentin Ausbildung. Wie jedes Jahr bekamen die Neuen einen Azubi-Paten zur Seite gestellt, der in den ersten Wochen für alle Fragen rund um die Firma und die Ausbildung zur Verfügung steht.

Das neue Ausbildungsjahr startete unter den geltenden Corona-Auflagen mit beschränkten Personenzahlen in den Seminarräumen, Hygienevorschriften und Mindestabstand. Geschäftsführer Roland Schreiner begrüßte die Neulinge (Bild).

Nach Firmenangaben sind zehn Prozent der 1100 Mitarbeiter der Schreiner Group eigene Azubis. Ob Maschinen- und Anlagenführer, Medientechnologen Druck, Fachlageristen, Mediengestalter oder eine der kaufmännischen Ausbildungen – mehr als zehn unterschiedliche Berufe bildet die Schreiner Group jährlich aus.

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.