Lesermail zum Artikel „Konkurrenten Böck, Müller und Katz künftig im Team“

Sehr geehrter Herr Spirkl,

wollen Sie mir meine Erlebnisse und Erfahrungen absprechen? Darf ich künftig meine Meinung dazu nicht mehr äußern?

Der Hauptgrund meiner Aussagen ist die Mehrheitsbeschaffung. Dass dies auch in Verbindung mit den weiteren Stellvertretern des 1. Bürgermeisters liegen kann, lasse ich mir nicht nehmen. Dass Sie die SPD verteidigen, liegt in der Natur der Sache.

Emil Köbele

Ein Lesermail

  1. Sehr geehrter Herr Köbele,

    Sie dürfen Ihre Meinung äußern. Dann darf ich aber darauf hinweisen, wenn ich der Ansicht bin, dass Sie unrecht haben und das werden Sie mir auch nicht absprechen können.

    Ich muss hier die SPD überhaupt nicht verteidigen, ich weise lediglich darauf hin, dass es zwischen 1996 und 2014 entweder überhaupt keinen 3. Bürgermeister gab (1996-2008) oder die 3. Bürgermeisterin Irene Beck gewählt wurde, um der 1. Bürgermeisterin Elisabeth Ziegler Arbeit abzunehmen (2008-2014).

    Sie behaupten ad nauseam, dass die weiteren Bürgermeister der Mehrheitsbeschaffung dienen und zu nichts sonst. Dem widerspreche ich aus meiner Erfahrung der Jahre 2002-2014, wobei ich 2008 als stellvertretender Fraktionssprecher in die Gespräche, die im Vorfeld geführt wurden, einbezogen war.

    Bitte nennen Sie mir die weiteren Bürgermeister, die in der Amtszeit von Elisabeth Ziegler ausschließlich zur Mehrheitsbeschaffung in Amt und Würden gehoben wurden. Diese Liste wird sehr kurz sein, es gab nämlich keine weiteren Bürgermeister ausschließlich zur Mehrheitsbeschaffung.

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.