Lesermail zur Wahlwerbung „Wortmeldung von Bürgermeisterkandidat Markus Böck (CSU)“

Es fällt auf, dass eine inhaltliche Auseinandersetzung der Freien Wähler mit dem Kandidaten Markus Böck praktisch nicht stattfindet. Stattdessen wird die SPD angegriffen, weil sie es gewagt hat, zu seiner Wahl aufzurufen, und seine Herkunft von unmittelbar außerhalb der Ortsgrenze als Disqualifikationsgrund bezeichnet.
Und dass man einem mit Notfallsituationen vertrauten Polizeibeamten, der obendrein noch mit den Rettungsdiensten gut vernetzt ist, nicht zutraut, das Amt in der momentanen Situation zu übernehmen, zeigt mehr als deutlich, dass den Gegnern die Argumente ausgegangen sind.
Oliver Klimek

Ein Lesermail

  1. Sehr geehrter Herr Klimek,
    ich möchte hier kurz Auszüge aus unserem letzten Artikel in Facebook zitieren:
    „Liebe Bürgerinnen und Bürger, ausschlaggebend für eine Wahl zum Bürgermeister sollte weder das Alter noch der Wohnort sein. Am wichtigsten sind doch die Inhalte und die Projekte für die Zukunft, für die ein Bürgermeisterkandidat steht.“

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.