‚Dringend anpacken‘

Rund zwei Wochen vor der Kommunalwahl am 15. März hat die SPD mit einer Veranstaltung „Wahl kompakt“ im Bürgerzentrum am Donnerstag nochmal ihre Themen vorgestellt und diskutiert.

Bürgermeisterkandidat Harald Müller erläuterte, welche maßgeblichen Handlungsfelder er momentan sehe. Hierzu gehörten insbesondere die Beseitigung der nicht zufriedenstellenden Situation der Nahversorgung in der Ortsmitte, die zügige Umsetzung der Handlungsempfehlungen des Verkehrsgutachtens oder die Realisierung der angedachten Bauprojekte in Mittenheim und am Kreuzacker. „In diesen Bereichen muss dringend angepackt werden“, sagte Müller.

Sebastian Riedelbauch gab einen Bericht aus dem Gemeinderat zum Beispiel zur Situation des Hallenbades oder zur finanziellen Unterstützung von Vereinen im Ort. „Es herrscht in vielerlei Hinsicht Stillstand“, rügte er, „das liegt daran, dass der Bürgermeister nicht die entscheidenden Schritte einleitet, um die beschlossenen Vorhaben des Gemeinderats umzusetzen.“

Die SPD blicke optimistisch Richtung 15. März, sagte Ortsvorsitzender Maximilian Weiß, der „ein sehr kompetentes Kandidatenteam und einen seriös ausgearbeiteten Plan für die Zukunft unserer Gemeinde“ bilanzierte. Oberschleißheim brauche dringend „konkretes Handeln, mehr Kompetenz und Konsequenz, um die akuten Themen abzuarbeiten“.

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.