Energieverbrauch optimieren

Ihren Energieverbrauch will die Gemeinde künftig in einem kommunalen Energie-Effizienz-Netzwerk optimieren. Einstimmig beschloss der Gemeinderat den Beitritt zu einem derartigen Angebot des Instituts für Systemische Energieberatung an der Hochschule Landshut.

Deren Professorin Petra Denk versprach dem Gemeinderat detailscharfe und praxisnahe Analyse der Gegebenheiten und der Lösungsvorschläge. Es werde „nicht bloß einen Stapel Papier“ geben, wie Denk versprach, sondern konkrete Umsetzungen.

Das Institut werde dabei „kontinuierliche Unterstützung bei der Umsetzung“ leisten. In dem Netzwerk der beteiligten Kommunen werde es zudem regelmäßigen Austausch geben, so dass man auch voneinander abschauen und herausragende Projekte übernehmen könne.

Nach der Sommerpause soll es bereits losgehen, etwa ein Jahr ist für die reine Bestandsaufnahme angesetzt, die Zusammenarbeit geht dann über zwei weitere Jahre. 6000 Euro pro Jahr muss die Gemeinde für das Netzwerk aufwenden.

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.