Daten mit der SPD

Bei einem kommunalpolitischen „SPeeD-Dating“ am Donnerstag im Bürgerzentrum haben sich die SPD-Gemeinderatskandidaten mit ihren potentiellen Wählern gedatet. Die 12 Frauen und 12 Männer, die für die SPD ins Rennen gehen, stellten sich im Schnelldurchgang vor und ebenso knapp wurde das frisch formulierte Wahlprogramm in groben Zügen dargestellt.

Danach begannen die „Dates“: Die Gäste hatten ausgiebig Zeit, um mit einer Kandidatin oder einem Kandidaten ins Gespräch zu kommen. Besonders gefragt war Bürgermeisterkandidat Harald Müller.

Auf den Tischen lag das Wahlprogramm im Langform – „der ideale Anknüpfungspunkt, damit es keinesfalls zu diesem unangenehmen Schweigen kommt, das es beim Kennenlernen zu vermeiden gilt“, schmunzelte Ortsvorsitzender Maximilian Weiß.

Für die Datenden bilanzierte er abschließend „eine richtig tolle Liste, ein durch und durch motiviertes Team“. Kennengelernt haben sich also einige an diesem Abend. Ob mehr daraus wird, zeigt sich am 15. März…

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.