Vier Varianten für die Umgehungsstraße

Im Frühjahr sollen konkrete Planungsentwürfe für eine Westumgehungsstraße vorgestellt werden und dann ins Genehmigungsverfahren gehen. Einen Eingabeplan erwartet das Staatliche Bauamt bis Ende 2021. Vor dem Gemeinderat sagte der zuständige Referatsleiter Stefan Rinderer, man habe gerade „eine sehr schwierige Planungsphase hinter uns“.

Dabei seien konkrete Routenverläufe definiert und auf ihre technische Machbarkeit und die räumliche Verträglichkeit, etwa mit Natur- und dem in Oberschleißheim allgegenwärtigen Denkmalschutz abgeklopft worden. Man habe nun „große Hürden abgestimmt“, schilderte er.

Im Frühjahr werde seine Behörde vier Trassenvarianten vorstellen, mit denen man dann in die Genehmigungsverfahren gehen werde. Die Umgehungsstraße soll südlich des bebauten Ortes von der Sonnenstraße abzweigen, dann möglichst nahe an der A92 an Oberschleißheim vorbeiführen und zwischen Riedmoos und Unterschleißheim die Staatsstraße wieder erreichen.

Bei den möglichen Planungen für eine Straßenunterführung der Bundesstraße B471 unter die Bahn blieb er sehr vage.

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.