Lesermail zum Artikel „Chemikalie im Berglbach“

Als Fischereirechtsinhaber des Berglbaches ist uns von dort festgestellten Chemikalien nichts bekannt!
Wohl aber in der Moosach, die ab Unterschleißheim namentlich dem Berglbach entspringt…
Solange jedoch unsere Gewässer nicht plötzlich rückwärts fließen, ist eine Gewässerbelastung des Berglbaches mit der genannten Chemikalie ebenso unwahrscheinlich wie die Auswirkungen eines Donau-Ölunfalles in der Isar…
Flussaufwärts ziehende, etwaig belastete Fische könnten bei linearer Durchgängigkeit jedoch den Berglbach erreichen.
Ralph Langhammer, Vorsitzender Fischereiverein

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.