Fair Play mit den Bällen

Fair Play setzt der FC Phönix nun auch bei seinem Materialeinkauf um. Der Verein steigt künftig auf „Fairtrade“-zertifizierte Fußbälle um. Zunächst wurden nun die Herren, die Senioren A sowie auch die A- und B-Junioren mit fairen Spielbällen ausgestattet.

„Fairtrade“ verspricht, dass die an der Herstellung beteiligten Näher einen Mindestlohn erhielten, gleichzeitig würden ihre Arbeitsbedingungen verbessert, ausbeuterische Kinderarbeit sei verboten. Dazu werde in lokale Projekte in den Produktionsländern investiert, die dort die allgemeinen Lebensbedingungen inklusive der Schulbildung der Kinder verbesserten.

Die Münchner Bank unterstützt das Projekt des Vereins. „Als Genossenschaftsbank liegt uns Nachhaltigkeit besonders am Herzen“, betonte Ronny Sonnekalb, Filialdirektor der Münchner Bank in Oberschleißheim.

Bei der Ballübergabe: (v. li.) Phönix-Vorsitzender Helmut Beck, Stefan Faber, Torwart der Herren, Jonas Kauck, Spieler der B-Junioren, Dominic Heilmeier, Torwart der A-Junioren, und Ronny Sonnekalb von der Münchner Bank.

 

 

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.