Stark für eine bunte Gemeinschaft

300 Schüler der Grundschule in der Parksiedlung aus 32 Nationen leben täglich vor, wie Schulalltag friedlich und mit Respekt für Menschen jeder Herkunft gestaltet werden kann. Dies mündet nun in eine Bewerbung der Schule um den Titel „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“.

Als ein Höhepunkt dieser Aktion hat die Schule mit diversen Kooperationspartnern eine Projektwoche „32 Nationen – Wir sind bunt!“ durchgeführt. „Eines der schulischen Anliegen ist es, unsere Schüler stark zu machen, sich für eine tolerante, bunte und hilfsbereite Gemeinschaft einzusetzen“, sagte Rektorin Heike Frenzel. Zum Abschluss spielte am Dienstag im Bürgerzentrum die Band „Schlawindl“ für die Kinder.

An den vier Projekttagen wurde in 20 verschiedenen Projekte getanzt, gesungen, musiziert, Sport gemacht, gekocht und gegessen, gesät, gebastelt, gespielt, gefilmt, Schrift ausprobiert, gebatikt, gezeichnet, gedruckt und ein Buch gestaltet. Es gab Ausflüge in das Jüdische Museum und das Museum „5 Kontinente“ in München, eine Unicef-Ausstellung über Kinderrechte und kindgerechte Vorträge von  Andreas Starek vom Verein „Orienthelfer“.

Starek ist auch der Pate für die Bewerbung der Grundschule um den Titel ‚Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage‘ – und dazu der Sänger von „Schlawindl“. Jedes Kind spendete beim Konzert am Dienstag ein Kuscheltier, das der Verein „Orienthelfer“ an Kinder auf der Flucht vor dem syrischen Bürgerkrieg verteilt.

Kooperationspartner der Projektwoche waren die Jugendfreizeitstätte „Planet ‘O,“, die Nachbarschaftshilfe, die Arbeiterwohlfahrt, der Helferkreis Asyl, die „Soziale Stadt Oberschleißheim“, die Gemeindebücherei, der Elternförderverein sowie der Elternbeirat.

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.