Entschleunigt, aber zielbewusst

Ärmel hoch, Probleme lösen, glücklich sein – diese Devise präsentierte die Autorin Sina Trinkwalder am Mittwoch in der Jugendfreizeitstätte „Planet ‚O‘“ bei der Lesung aus ihrem Biúch „Im nächsten Leben ist zu spät“. Darin berichtet sie über ihre eigene Lebensgeschichte und ihren Werdegang. 2010 gründete sie „manomama“, das erste textile Social Business in Deutschland. In dieser Kleidermanufaktur werden von ehemals arbeitslosen Näherinnen innerhalb einer regionalen Wertschöpfungskette öko-soziale Bekleidung und Accessoires produziert.

„Spaß ist der Schlüssel zum Erfolg“, betonte sie. Sie machte Mut, eigene Talente zu entdecken und für sich selbst einzustehen. Zielsicher seinen Weg gehen, empfahl sie, jedoch entschleunigt: „Es ist genug, Zweite zu sein, ich muss nicht immer die Erste sein.“

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.